Prozessmanagement ist für Unternehmen zentral!

Mit ERP-Projekten erfolgreich sein: Auswahl (Teil 5) │ Business IT Blog

Prozessmanagement ist für Unternehmen zentral. Aktuelle Studien belegen die wachsende Bedeutung.

YAVEON hat von Anfang an Geschäftsprozesse in den Mittelpunkt der Überlegungen gestellt. So stand die Business Process Master List bei der Entwicklung der Branchenlösungen strukturierend Pate. Und die Ausarbeitung des Produkt- und Dienstleistungsportfolios orientiert sich an den Bedürfnissen der ganzheitlichen Wertschöpfungskette und der Informationslogistik in den Unternehmen, wie es durch Studien belegt ist.

Gemeinsam mit BearingPoint haben wir bereits 2011 eine umfassende Studie mit dem Titel „Wertschöpfung durch harmonisierte ERP-Prozesse“ (Wertbeitrag 2011) erstellt. Im Frühjahr 2015 hat zudem BearingPoint gemeinsam mit unserem Partner BPM&O eine Business Process Management-Studie (BPM2015) vorgelegt, die ähnliche Fragen beleuchtet.

2011 haben YAVEON und BearingPoint gefragt: In welchem Umfang hat Ihre Organisation Maßnahmen zur Harmonisierung von Prozessen und unterstützenden IT-Systemen bzw. -Applikationen umgesetzt?

Das Ergebnis zeigte, dass gut die Hälfte (58 Prozent) der befragten Unternehmen an der Optimierung von Geschäftsprozessen arbeitet, während 26 Prozent Maßnahmen hierzu geplant, aber noch nicht begonnen haben.

Maßnahmen_Harmonisierung

Abb. 1: Planung von Maßnahmen zur Harmonisierung von IT und Prozessen [Studie: Wertbeitrag 2011 – Seite 13]

Die Studie von BPM&O und BearingPoint 2015 kommt zu dem Ergebnis, dass die Bedeutung des Prozessmanagements seitdem weiter gestiegen ist und weiter steigen wird. Gerade auch in der Chemie, Pharma und Nahrungsmittelindustrie.

Wichtigkeit_BPM

Abb. 2: Wichtigkeit von BPM [Studie: BPM15 – Seite 9]

Eine ähnliche Entwicklung zeigt auch der Vergleich folgender Frage auf: Wir hatten 2011 gefragt, inwieweit bereits die Prozessoptimierung als Teil einer umfassenden Analyse der Fakten stattfindet. Damals war es noch klar die Minderheit, die das tut. Dementsprechend hat auch nur 5% der Unternehmen geantwortet, dass die IT-Systeme und die damit unterstützten Prozesse bereits optimal auf die Unternehmensbedürfnisse ausgerichtet sind.

Chief_Process_Owner

Abb. 3: Ausrichtung der IT an Unternehmensprozessen [Studie: Wertbeitrag IT – Seite 21]

Auch in der Studie von 2015 (BPM15) sind erst 38% eher oder sehr zufrieden mit ihrem Prozessmanagement-Ansatz. Ebenso werden Reifegrad und die erfolgreiche Messung der Ziele noch vielerorts kritisch gesehen.

Die Studie von BearingPoint und BPM&O (BPM15) fragte zusätzlich nach der Verantwortlichkeit für das Geschäftsprozessmanagement in Unternehmen. Die Rolle eines zentralen Chief Process Officer nimmt in den Unternehmen zu (von 25% auf 44% in den letzten drei Jahren). Wo es einen zentralen CPO gibt, wird er meist in der Unternehmensentwicklung  angesiedelt. Selten ist dieser direkt in der IT angesiedelt (8% bei zentraler Verantwortung, 13% wenn die Aufgabe nicht zentral vergeben ist).

Ausrichtung_IT

Abb. 4: Wer ist Chief Process Owner? [Studie: BPM15 – Seite 14]

Gleichzeitig ist es die Erfahrung von YAVEON, dass gerade im Mittelstand der CIO in Personalunion, Leiter Organisation und Controlling wird und hier eine koordinierende Aufgabe im Prozessmanagement übernimmt. (Vergleiche auch hier der Anwenderbericht zu Bergolin in diesem Jahrbuch.)

BearingPoint und BPM&O geben schließlich Handlungsempfehlungen, die sich an dem aktuellen Reifegrad des Prozessmanagements im Unternehmen orientiert. Unter anderem: „Durch einen ganzheitlichen BPM Ansatz sowie eine nachhaltige Umsetzung und Erfolgsmessung werden messbare Ergebnisse erzielt.“ (BPM15 Seite 42)

Die von YAVEON angebotene Prozess- und Potenzialanalyse richtet sich hierbei darauf ein und passt die Fragen und Maßnahmenpläne an die Fähigkeiten des Unternehmens an. Immer bleibt aber der konkrete Wertbeitrag, der sich aus den Prozessen ergibt im Blickfeld.

Die Business Process Management-Studie 2015 kann auf der Webseite von BPM&O bestellt werden. Die Studie „Wertbeitrag der IT“ von 2011 ist bei YAVEON erhätllich.

Weiterführender Link:

STUDIE: Business Process Management 2015 // www.bpmo.de

Share on Google+Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on LinkedIn

Über den Autor Alle Beiträge sehen

Wernher von Schrader

Wernher von Schrader

Wernher von Schrader beschäftigt sich seit 1997 mit innovativen Software- und Automatisierungslösungen in der Prozess- und Life Sciences-Industrie. Er schrieb zahlreiche Fachaufsätze und veranstaltete Fachtagungen und Ausstellungen zu aktuellen Themen der Industrial- und Business-IT. Seit 2008 leitet von Schrader das Marketing in der YAVEON-Gruppe.

Schreibe einen Kommentar

Ihre Daten werden nicht an dritte weitergegeben